Tag 6 von Bochum nach Münster 103 KM

Während ich gestern noch mit den Schattenseiten des Ruhrgebietes zu kämpfen hatte, tat sich heute ein ganz anderes Bild auf. Gestern wollte ich den Rest des Reviers mit dem Zug überspringen, doch Thomas Suchy sei dank hab ich es mir nochmal anders überlegt. Danke Thomas 👍
Es waren aber noch einige Kilometers zu strampeln, doch als ich am Dortmund-Ems Kanal angelangt war, machte das Fahren auch wieder Spaß. Ich machte mir nur noch Gedanken darüber, wo ich heute Nacht unterkomme. Die Jugendherberge war komplett. Blieb mir nur der Campingplatz. Aber bei den Wetteraussichten heut Nacht war das nicht so prickelnd. In einer Pause las ich meine Mails durch und andere Sozialmedias. Auf WA hatte Karina nachgefragt wo ich denn sei und wie weit ich heute noch fahren würde. Bis Münster, war meine Antwort. Da bot sie mir doch so mir nix dir nix ihre Wohnung zum übernachten an. Es sei angemerkt, dass sie sich z.Zt. im Urlaub in Norwegen aufhält und wir uns nur ein einziges mal begegnet sind, auf einem Vortrag zu Renée’s NPL- Tour. Mir machte der Vorschlag ehrlich gesagt etwas Angst. Soooo viiiieeeell Vertrauen hab ich äußerst selten erlebt. Aber was soll’s. Jeder muss mal über seinen eigenen Schatten springen. Ich nahm das Angebot dankend an und so sitze ich eben im trockenen während es draußen regnet.

2 Kommentare zu „Tag 6 von Bochum nach Münster 103 KM

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s